FDP Stadtverband Bad Kreuznach

Wir unterstützen unsere Gastronomie

Der Coronavirus und die notwendigen Maßnahmen, um diesen einzudämmen, haben enorme Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und Wirtschaft. Auch die Kreuznacher Gastronomen bleiben davon nicht unberührt und bangen teilweise um ihre Existenz. Den FDP Stadtverband ereilte eine Nachricht, in der von einem namhaften Cafe die Steuer in Höhe eines 4stelligen Betrages für die Sondernutzung von Außenflächen im Voraus von der Stadt Bad Kreuznach eingefordert wurde. Bisher war es möglich diese Steuer monatlich zu leisten. Wir hoffen, dass es sich hier um einen Einzelfall handelt. Denn gerade zu dieser Zeit, in der die Gastronomen ihren Beitrag dazu leisten müssen, indem sie ihre Geschäfte schließen, erschwert solch eine Forderung das Überleben eines Betriebes.  In Anbetracht der gegenwärtigen Pandemie und der damit verbundenen Umsatzeinbußen, wandte sich unser Fraktionsvorsitzende Jürgen Eitel bereits an den Kämmerer und den Wirtschaftsdezernenten der Stadt Bad Kreuznach mit der Bitte, die augenblickliche Forderung zu stunden und zu prüfen, ob nicht nach Ende der Pandemie wieder eine monatliche Zahlung möglich ist.  Denn auch die Gastronomie muss in Bad Kreuznach während und nach solch einer Krise unterstützt werden. Schließlich ist die Gastronomie ein wichtiger Teil für ein lebenswerten Bad Kreuznachs. Die Fraktion FDP/ Liste Faires Bad Kreuznach wird nach Ende der Pandemie  zur Ankurbelung unserer Gastronomie für eine zeitweise Aussetzung der Steuer für Sondernutzung eintreten. 

Hierüber werden wir als bald einen entsprechenden Antrag im Stadtrat einbringen. Sprechen Sie uns an !

Bleiben Sie gesund!